die häufigsten Fragen von Ersthund-Besitzern werden hier beantwortet
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 389

Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#1von roter Milan » Sa 15. Mai 2010, 12:25

Maulkörbe werden heutzutage immer wichtiger für Hundehalter, da viele öffentliche Verkehrsmittelverbände das Tragen in ihren Transportmitteln vorschreiben. Auch in einigen Fällen ist ein Maulkorb beim Tierarzt sehr sinnvoll, nämlich dann, wenn der Hund vor Angst oder Schmerzen zu beißen könnte.

Im Gegensatz zu Halsband oder Leine rate ich dazu, den Hund frühzeitig und vor allem in kleinen Schritten an den Maulkorb zu gewöhnen, da der Verschluss des Maules den Hund seinem Empfinden nach, ihn völlig hilflos macht. Der Maulkorb hat eine völlig andere Bewertung für den Hund als das Anhängsel Leine und Halsband, welche ihn zwar anfangs stören aber ihn nicht wehrlos machen.

Besorgt euch einen guten Maulkorb, der auch wirklich gut sitzt. Der Hund sollte trotz Maulkorb gut hecheln (ist wichtig für den Wärmeausgleich) und damit saufen können. Der Maulkorb darf nicht scheuern und natürlich darf er auch nicht zu eng sitzen. Lasst euch am besten von Fachpersonen beraten, aber achtet drauf, dass nicht jeder Verkäufer auch eine Fachperson darstellt, hab da schon vieles erlebt.

1) Fangt ohne Maulkorb an, den Hund daran zu gewöhnen, dass es um die Schnauze enger wird.
Das klappt im Spiel ganz gut, auch wenn es mich schon einige Socken gekostet hat :D Ich versuche nämlich alte Socken um die Schnauze zu legen. Ihr solltet dabei aber schnell genug sein :D oder mit Verlusten auf Seiten der Socken rechnen.
Eine zweite Möglichkeit ist es, dass normale Futter oder Leckerchen in eine Schüssel/Glas zu geben und den Hund daraus fressen zu lassen. Achtet aber unbedingt darauf, dass der Hund in den Gefäßen nicht stecken bleiben kann - sonst habt ihr und euer Hund ein massives Problem.

2) Besorgt euch, wenn das gut klappt mit dem ersten Schritt, einen Maulkorb - am besten nehmt ihr den Hund gleich mit. Gute Verkäufer erkennen an seinem Kopf und seiner Schnauze schon, welche Größe in etwa passen wird und ihr erspart euch auch noch viel hin und her, falls ihr doch umtauschen müßt.

3)Ab jetzt gehe ich nur noch mit Leckerchen vor. Der Maulkorb soll den Hund nicht aufpuschen und er soll für den Hund kein Spielzeug werden, sondern einfach positiv verknüpft.

4) Schneidet Fleischwurst klein oder nehmt die gewohnten Leckerchen und legt die in den Maulkorb. Sollte der Maulkorb aus Drahtgeflecht bestehen, legt ein Stück Pappe nach unten, so kann auch nix durchfallen. Setzt euch irgendwo bequem hin und lasst den Hund sehen, was ihr da Leckeres habt. Trainingsziel dieses Schrittes ist, dass der Hund ohne Vorsicht zum Maulkorb hingeht (ich achte dabei darauf, dass dies ruhig geschieht und er nicht stürzt - ansonsten kommt mein Abbruchsignal und der Maulkorb wird hinter den Rücken gehalten und ich starte einen neuen Versuch, nachdem der Hund wieder ruhiger ist) und ruhig und entspannt aus dem Maulkorb frisst. Der Maulkorb wird bei diesem Schritt weder über das Maul gezogen oder verschlossen - er ist einfach ein Gefäss, aus dem der Hund sich bedienen darf.

5) Im nächsten Schritt lasst ihr den Hund aus dem Maulkorb fressen und führt den Verschluss an den Kopf. Jetzt hängt das weitere Vorgehen vom Hundeverhalten ab. Bleibt er völlig relaxt und realisiert nicht wirklich, was da an seinem Kopf passiert, schließe ich den Verschluss gleich in diesem Schritt und lobe ihn neben Leckerchen verbal. Zieht der Hund den Kopf weg oder wird unruhig, schließe ich den Verschluss nicht sondern nehme die Enden wieder nach unten. Dies wiederhole ich dann so lange, bis der Hund ohne Reaktion das Hochnehmen/lose Umlegen des Verschlusses akzeptiert. Erst jetzt schließe ich in diesem Fall den Verschluss.

6) Jetzt geht es darum, die Leckerchen abzubauen :D ;)
Wenn der Hund den Kopf freiwillig in den Maulkorb steckt und auch das Verschließen akzeptiert, lasse ich die Leckerchen aus dem Maulkorb raus sondern lobe lediglich noch verbal und gebe nach Abnahme des Maulkorbes ein Leckerchen. Später erfolgt dann nur noch verbales Lob nach der Abnahme des Maulkorbes, was auch immer seltener wird.
lg Tanja


was wäre die Welt schön und gut, wenn jeder einzelne mal den von Gott gegebenen Verstand auch benutzen würde
roter Milan
Benutzeravatar
Administratorin
Administratorin


Beiträge: 822
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 49.817,25 Leckerlies
Bank: 100.839,11 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Highscores: 127
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: .
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mein Haustier: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#2von Hoss » Sa 15. Mai 2010, 14:05

Hallöle

Das ist natürlich wieder wunderbar geschrieben Tanja :jc_doubleup:
Was ich noch einfügen kann, was bestimmt viele nicht wissen ist es gibt Maulkörbe und Beißkörbe.
Der Unterschied ist:
Ein Maulkorb dient in aller erster Linie dazu zu verhindern das der Hund einen anderen Menschen Leid zufügt.
Ein Beißkorb soll etwas anderes bewirken der Hund soll zwar nicht zubeißen aber weil in den Beißkörben eine Stahlschiene eingearbeitet ist kann der Hund trotzdem einem anderem Menschen gefährlich werden.
Deswegen kommen sone Körbe meistens bei Sicherheitdiensten oder Behörden zum Einsatz.
Das währe natürlich blöd wenn man einem normalem Hund so ein Ding verpasst.
Aber da der Preis ab 300€ aufwärts liegt ist es eher unwahrscheinlich.
Bloß wie überall gibt es da auch schon billig plunder mit ner Plastikschiene ist aber meiner Meinung für beide Anwendungsgebiete Müll !
So ich hoffe ich konnte euch was erzählen was ihr noch nicht wusstet.
Maddin :88n:
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#3von roter Milan » Sa 15. Mai 2010, 14:18

Dankö, dito.

Den Beißkorb kannte ich noch überhaupt nicht, hab mich nur immer über das Aussehen der Maulkörbe bei Diensthunden im Schutzhundbereich gewundert.
lg Tanja


was wäre die Welt schön und gut, wenn jeder einzelne mal den von Gott gegebenen Verstand auch benutzen würde
roter Milan
Benutzeravatar
Administratorin
Administratorin


Beiträge: 822
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 49.817,25 Leckerlies
Bank: 100.839,11 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Highscores: 127
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: .
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mein Haustier: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#4von Hoss » Sa 15. Mai 2010, 14:31

Jo jetzt kannste dir vielleicht vorstellen was ein Unwissender anrichten kann wenn er einem großem Hund so ein Ding um macht.
Ich glaube das können dir die meisten Verkäufer nicht mal erklären.
Maddin :88n:
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#5von roter Milan » Sa 15. Mai 2010, 14:34

Jo kann ich, gibt auf jeden Fall große Schlagzeilen in der B.-Zeitung *augenroll*. Es gibt echt Dinge, die sollten nicht in den freien Verkauf sondern sollten nur mit Zugangsbestimmung erhältlich sein.
lg Tanja


was wäre die Welt schön und gut, wenn jeder einzelne mal den von Gott gegebenen Verstand auch benutzen würde
roter Milan
Benutzeravatar
Administratorin
Administratorin


Beiträge: 822
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 49.817,25 Leckerlies
Bank: 100.839,11 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Highscores: 127
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: .
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mein Haustier: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#6von Hoss » Sa 15. Mai 2010, 14:42

hi hi
Aber wie schon gesagt das erledigt sich meistens von selbst echte sind nämlich Schweineteuer.
Maddin :88n:
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Maulkorb?

Beitrag#7von safira » Mo 17. Mai 2010, 10:52

oh,sehr interessanter beitrag.das wusste ich auch noch nicht.. :jc_doubleup:
liebe grüsse
safira
safira
Benutzeravatar
Auf Suche
Auf Suche







cron