AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 412

Allgemeinwissen über den Hundesport

Beitrag#1von Hoss » Fr 4. Jun 2010, 17:26

BH (Begleithundeprüfung)
Die BH ist die erste Hundeprüfung die man machen sollte/muß wenn man mit dem Hund Sport machen möchte.
Um Sport z.B VPG zu machen muß man die BH machen um überhaupt zum Start im VPG zugelassen zu werden.
Die BH besteht aus 2 Teilen: Den Wesenstest und Verkehrsteil und die Unterordnung.
Für die BH kann im besten Fall eine Punktzahl von 60 Pkt. erreicht werden und ab 42 Pkt. gilt die Prüfung als bestanden.
Wenn der Hund nicht mehr im Gehorsam steht droht die Disqualifikation.
Die BH muß pro Hund nur 1 mal abgelegt werden, kann aber so oft wie man will abgelegt werden.
Maddin :88n:


[rahmen]Ohne Gewähr da sich die Prüfungsordnung ständig ändert.[/rahmen]
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Allgemeinwissen über den Hundesport

Beitrag#2von Hoss » Sa 5. Jun 2010, 08:32

AD (Ausdauerprüfung)
Die AD ist eine Prüfung die, die Fitness des Hundes bestätigen soll.
Die AD wird auch bei einigen Verbänden zur Körung benötigt.
Körung = Zucht Tauglichkeitsüberprüfung
Die AD besteht aus 20km Fahrrad fahren wobei der Hund zwischen Fahrrad und Straßenseite in Fahrtrichtung Angeleint laufen muß. Also auf der rechten Seite des Fahrrades.
Es gibt auch Leute die, die 20km joggen das ist auch erlaubt.
Nach den 20km Fahrradfahren wird noch eine kleine UO nach Richterangaben gemacht um zu sehen ob der Hund noch aufnahmefähig für Kommandos ist.
Maddin :88n:


[rahmen]Ohne Gewähr da sich die Prüfungsordnung ständig ändert.[/rahmen]
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Allgemeinwissen über den Hundesport

Beitrag#3von Hoss » Mo 7. Jun 2010, 18:54

FH (Fährtenhundprüfung)
Die Fährte ist einmal ein Teil der VPG, aber es gibt auch 2 Eigenständige Fährtenprüfungen.
Die FH1 und FH2. Wobei vor Prüfungsteilnahme auch vorher die BH abgelegt werden muss.
Bei der Fährte muss der Hund eine getretene Spur absuchen und Gegenstände die auf der Fährte vom Fährtenleger ausgelegt wurden finden.
Die Gegenstände dürfen eine bestimmte Größe nicht überschreiten oder unterschreiten.
Die Fährte wird so gelegt wie es die PO für die bestimmte Fährte vorsieht. Wie viel Winkel und Gegenstände und wohin.
Beim Fährtenlegen wird durch die Tritte der Boden verwundet, das heist wo aufgetreten wurde hat der Boden einen anderen Geruch wie der Rest des Geländes und der Hund muss mit seiner guten Nase den Unterschied riechen uns so die Spur finden.
Wenn ein Gegenstand auf der Spur liegt muss der Hund ihn verweisen, das heist er muss ihn selbständig anzeigen.
Bei dem anzeigen sind mehrere Möglichkeiten erlaubt. Normalerweise verweist ein Hund in dem er sich vor dem Gegenstand hinlegt also im Platz. Er kann aber auch im Sitz oder Steh verweisen dann sollte man aber vorher dem Richter vor der Suche Bescheid sagen.
„Mein Hund verweist im Sitz/Steh“
Am Schluss muss man sich beim Richter noch abmelden mit den Worten „ Fährte beendet z.B. 3 Gegenstände gefunden.“
Maddin :88n:


[rahmen]Ohne Gewähr da sich die Prüfungsordnung ständig ändert.[/rahmen]
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .



Re: Allgemeinwissen über den Hundesport

Beitrag#4von Hoss » Mi 9. Jun 2010, 15:28

VPG (Vielseitigkeitsprüfung)
Die VPG ist eine Schutzhundeprüfung die durch Namensänderung die Sch ( Schutzhundeprüfung) ablöst:
Es gibt sie in 4 Variationen : VPG 1, VPG 2, VPG3 und VPG A:
Die VPG 1-3 nehmen in ihrer Schwierigkeit zu und die VPG A ist identisch mit der VPG 1 bloß ohne Fährte.
Und kann z.B. aus Altersgründen des Hundes abgelegt werden.
Jede VPG besteht aus 3 Kategorien : Abt .A Fährte Abt. B Unterordnung und Abt. C Schutzdienst.
Nur wie schon gesagt die VPG A ist ohne Fährte.
Es heißt zwar Schutzhund aber mittlerweile ist es nur noch Sport im Gegensatz zu früher oder Prüfungen in anderen Ländern z.B. KNPV (Holland) oder Ringsport (Frankreich/Belgien).
Der VPG Sport im Schutzdienst wird über den Beutetrieb des Hundes aufgebaut. Das heißt in Deutschland wird mit einem Schutzärmel gearbeitet wodrauf der Hund triebig gemacht wird.
Roter Milan hat dazu sehr gute Videos gefunden und eingestellt.
Ganz im Gegenteil zu anderen Ländern wo mit einem Ganzkörperanzug gearbeitet wird, das heißt zwar nicht das die Hunde ohne Kommando einfach zubeißen aber sie haben den ganzen Anzug zur Auswahl. Wobei das auch nur Sport ist allerdings die Vorstufe zum DH von Behörden.
Im VPG wird über ein Punktsystem gerichtet bei dem max.300 Pkt. erreicht werden können. Bei jeder Kategorie 100 Pkt.
Bestanden hat man wenn man in Abt. A min 70 Pkt. in Abt. B min 70 Pkt. und Abt. C min 80 Pkt. hat.
Dann wird vom Richter noch der Kampftrieb beurteilt. Es gibt „a“ ausgeprägt und „vh“ vorhanden . Das ist eine Beurteilung des Hundes und seinem Trieb.
Es ist auf jeden Fall ein schöner Sport der Hund und Herrchen fit hält. :biggrinn:
Maddin :88n:


[rahmen]Ohne Gewähr da sich die Prüfungsordnung ständig ändert.[/rahmen]
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .





cron