AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 245

Warum die Eigenschaften des Hundes so wichtig sind!

Beitrag#1von roter Milan » Di 13. Apr 2010, 18:36

In vielen Hundebüchern bzw. eigentlich allen Tierbüchern steht geschrieben, was man vor dem Kauf des Tieres bedenken sollte. Allerdings wird ein wichtiger Punkt meist vergessen: Welche Charaktereigentschaften sollte mein Hund auf jeden Fall/ möglichst nicht haben. Das ist mehr wie schade, denn viele Unzufriedenheiten und Überforderungen könnten mit etwas Überlegung/Testen vor dem Kauf ausgeschlossen werden. Klar es gibt immer Überraschungen und nicht jeder Rassehund muss zwangsläufig die rassetypischen Eigenschaften haben, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch recht groß!

Beispiele:
Wenn ich von mir weiß, dass ich mit meinem Hund meist in einem wildreichen Gebiet spazieren gehen werde, aber ihn auch dort von der Leine lassen möchte, ist es eher kontraproduktiv sich eine Jagdhundrasse auszuwählen.
Wenn ich eher einen verspielten Hund will, dann teste ich das vor dem Kauf und schließe trotz aller Süße die unpassenden Welpen/Hunde aus.
Wenn ich weiß, ich bin eher unsportlich und will eher nicht 4 Stunden am Tag nur mit meinem Hund beschäftigt sein, dann suche ich mir keinen Hund aus, der viel Beschäftigung und Auslastung benötigt.
Wenn ich eher der agile, sportliche Typ bin, dann schaffe ich mir keinen gemütlichen Hund an, der mit meinem Programm völlig überfordert wäre.

Zu welchen Problemen kann die "falsche" Auswahl führen?
Ich werde unzufrieden, weil ich meine Bedürfnisse nicht gedeckt sehe und lasse diese Unzufriedenheit eventuell sogar am Hund aus. Das Mensch-Hund-Team wird durch meine Unzufriedenheit gestört, denn ich übertrage meine Stimmungen auf den Hund.
Der Hund wird unzufrieden und gewöhnt sich Unarten an, die in fortgeschrittenem Stadium in Angriff auf andere Hunde/Menschen oder sogar mich enden können.
Ich zwinge meinen Hund in einen Sport für den er überhaupt nicht geeignet ist.

Besonderheiten bei Mischlingen:
Die Überraschungspakete sind etwas ganz besonderes, vor allem wenn man überhaupt keine Ahnung hat, was in ihnen stecken könnte. So einen Hund sollte sich nur jemand anschaffen, der auch wirklich bereit ist, mit den Überraschungen zu leben und ja sein Verhalten/seine Erziehung/seine Erwartungen dem Hund anzupassen.


Was macht man aber jetzt, wenn trotz allem Vorüberlegen und Austestens, der Hund Eigenschaften zeigt, mit denen man nicht gerechnet hat?
Tja Leute, dann habe ich genau 2 Möglichkeiten:
Entweder ich lerne als Mensch wie ich mit den Eigenschaften umgehe, fange an, an mir zu arbeiten oder ich muss mich von dem Hund wieder trennen.
lg Tanja


was wäre die Welt schön und gut, wenn jeder einzelne mal den von Gott gegebenen Verstand auch benutzen würde
roter Milan
Benutzeravatar
Administratorin
Administratorin


Beiträge: 822
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 49.817,25 Leckerlies
Bank: 100.839,11 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Highscores: 127
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: .
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mein Haustier: .



Re: Warum die Eigenschaften des Hundes so wichtig sind!

Beitrag#2von Hoss » Mi 14. Apr 2010, 11:31

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Nur wenn man einen Hund für den Sport sucht ist es nicht immer sinnvoll sich eine Rasse auszusuchen die voll gefragt ist und viele Erfolge erzielt.
Ein Anfänger ist dann total überfordert.
Die Rasse muß zu seinem HF passen.
Also erst überlegen dann anschaffen.
Maddin :88n:
Maddin
Ehrlichkeit ist eine Zier, die Lob ich mir!!!
Leute die im Web rumlügen, gibt es leider schon genügend!!!
Hoss
Benutzeravatar
Prolet
Prolet


Beiträge: 267
Registriert: 01.2010
Barvermögen: 12.983,51 Leckerlies
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .





cron