Unser Smalltalk - Bereich
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 254

Westerwelle schießt sich immer mehr ins aus

Beitrag#1von roter Milan » Fr 12. Feb 2010, 22:06

Obwohl wir ja nicht mehr in Deutschland leben, habe ich mich heute fürchterlich über Herrn Westerwelle aufgeregt. Wie kann ausgerechnet ein Politiker mit dem Gehalt eines Herrn Westerwelle von Dekadenz sprechen, weil der BGH die Hartz IV-Beträge für zu gering erachtet hat.

Wie weltfremd kann man eigentlich noch sein?

Klar rege ich mich auch auf, dass Hartz-IV-Empfänger mehr unterm Strich zur Verfügung haben als die Leute mit Niedriglohn - aber gerade im Kinderbereich reicht es trotzdem nicht aus. Bildung und soziale Kompetenzen lassen sich doch nur mit genug Barem finanzieren. Aber Kinder stehen ja eh ganz unten in der Wahrnehmung der Politik ... sieht man ja alleine schon daran wieviele Einsparungen in den letzten Jahrzehnten gerade im Kinder- und Jugendbereich getroffen worden sind. Wie sollen die Kinder/Jugendlichen noch Perspektiven sehen? Gibt ja schon kaum welche mehr für Erwachsene.

Für mich gibt es ganz klar zwei Ansätze, die da Abhilfe schaffen können: Zum einen müssen Mindestlöhne her, aus denen man sich auch nicht herausmogeln kann (Stichwort Zeitarbeitsfirmen und Schlecker) und zum Zweiten ein System, das im Kinder- und Jugendbereich die Chancengleichheit mal wieder herstellt. Das Geld muss ja nicht unbedingt an die Eltern gehen (gibt genug, die es nicht für die Kinder ausgeben, zugegeben) aber mit dem mehr könnte man die Zugänge für Hartz IV-Familien in Vereine und Bildungseinrichtungen erheblich verbessern.
lg Tanja


was wäre die Welt schön und gut, wenn jeder einzelne mal den von Gott gegebenen Verstand auch benutzen würde
roter Milan
Benutzeravatar
Administratorin
Administratorin


Beiträge: 822
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 49.817,25 Leckerlies
Bank: 100.839,11 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Highscores: 127
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: .
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Mein Haustier: .



Re: Westerwelle schießt sich immer mehr ins aus

Beitrag#2von spencer » Sa 13. Feb 2010, 10:23

Man sollte die Löhne generell mal anheben, um wieder ein Gefälle zwischen Leuten die arbeiten und Hartz 4 Empfängern herzustellen.
Dann würden bestimmt auch wieder mehr Leute Sinn in der Arbeit sehen und Hartz4 umgehen. Aber was nützt es einem wenn mann 1400 € vom Staat bekommt und wenn man arbeitet 1400 € verdient, aber dafür 100 € im Monat an Spritgeld verballert. Leute mit Hartz4 können mitunter nicht von dem Geld was sie zur Verfügung haben Leben, genauso wenig kann jemand der für 1400€ arbeitet seine Familie nicht von so einem Lohn ernähren. Im Endeffekt muss das jeder für sich selber wissen, ob er arbeitet oder Geld vom Staat kassiert. Die Höhe ist okay als Stütze, Lohn ist definitiv zu gering. Das ist alles ne Charaktersache, nur mal so als Denkanstoß, warum sollte jemand Qualifiziertes irgendwo einen Job machen der nicht richtig entlohnt wird und der zu weit weg ist. Ist doch die logische Konsequenz, das er zu Hause bleibt und Hartz4 oder Arbeitslosengeld weiterhin bezieht. Alle die jetzt sagen ich bekomm auch nur nen Niedrig Lohn. Ja tut ihr, aber könnt ihr davon Leben??? Nein, und ist es dann gerecht das jemand anderes von noch weniger Leben soll, nur weil er nicht arbeitet. Ich finde nicht, das es gerecht wäre. Wenn hier mal jemand arbeiten sollte, dann sind es die sogenannten Arbeitsvermittler von ARGE und Arbeitsamt. An den Löhnen kann leider keiner was ändern, das haben wir der Globalisierung zu verdanken. Deutschland ist kein attraktiver Standort für Unternehemen aufgrund seiner Bürokratie und seiner im Vergleich zu andern Ländern hohen Lohnkosten. Und jetzt kommt der Rattenschwanz, alle wollen Produkte möglichst zum Nulltarif und viel Geld verdienen. Eine Firma die viel Gewinn machen möchte ( und das ist verständlich ) kann in Deutschland das Produkt nicht zum billig Tarif verkaufen, wegen der Lohnkosten. Also produzieren sie in armen Ländern, damit wir zufrieden sind und unser billig Produkt bekommen. Die Konkurenz aus China, Japan ist nicht mit den Löhnen die hier gezahlt werden zu kontern.Dadurch das der Lohn nicht so hoch ist, wird halt zu billig Produkte gegriffen, und nu fängt der Zyklus von vorne an. Der Staat sollte um dem entgegen zusteuern mal überlegen gewisse Dinge einfach mal nicht zu besteuern oder zu senken. Und das nicht nur gegen BESTECHUNG so wie im Hotelgewerbe.
Fazit aus meinem Roman ist Hartz 4 reicht genauso wenig zum Leben, wie arbeiten zum niedrig Lohn.
Bild
spencer
Benutzeravatar
VIP
VIP


Beiträge: 90
Registriert: 06.2009
Wohnort: 58640
Barvermögen: 2.987,97 Leckerlies
Bank: 0,00 Leckerlies
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: .





cron